Zum Inhalt wechseln

!Presse-Termin!

Einladung zur Pressekonferenz

Hilden.

Zu einem Erfahrungsaustausch über den gegenwärtigen Stand der Bedrohung und der Bekämpfung der osteuropäischen organisierten Kriminalität treffen Vertreter des Bundesvorstandes der Gewerkschaft der Polizei (GdP) mit nationalen und internationalen Strafverfolgern und Experten Ende April in Berlin zusammen. Erörtert werden auch wirksamere Bekämpfungsstrategien und notwendige Verbesserungen der Zusammenarbeit von Polizeien und Justiz in Europa.

Ergebnisse dieses Treffens stellen wir auf einer Pressekonferenz unter dem Titel:


"Europa im Griff der osteuropäischenorganisierten Kriminalität - schläft die Politik?"
24. April 2001, 12:00 Uhr
Viehhauser im Presseclub, Raum IV
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin



vor. Hierzu laden wir Pressevertreter herzlich ein.

Als Gesprächspartner werden Ihnen neben dem GdP-Bundesvorsitzenden, Konrad Freiberg, der Vorsitzende der Vereinigung der europäischen Polizeigewerkschaften (UISP) und frühere GdP-Vorsitzende, Hermann Lutz, und der Fachjournalist Jürgen Roth, Autor einiger Bücher über das organisierte Verbrechen, zur Verfügung stehen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie über die Pressestelle der Gewerkschaft der Polizei.