Zum Inhalt wechseln

Im Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen Vorort!

Der erste Einsatz für die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nach dem “Pausen-Erlass” und wie bei den Gesprächen beim BMI war die Gewerkschaft der Polizei Vorort, um mit den Einsatzkräften in den Dialog zu treten. Der Vorsitzende der Direktionsgruppe Küste, Dirk Stooß und der stellvertretende Vorsitzende der Kreisgruppe Kiel, Thomas Wulff besuchten am Samstag die Einsatzkräfte der […]

Der erste Einsatz für die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nach dem “Pausen-Erlass” und wie bei den Gesprächen beim BMI war die Gewerkschaft der Polizei Vorort, um mit den Einsatzkräften in den Dialog zu treten.

Der Vorsitzende der Direktionsgruppe Küste, Dirk Stooß und der stellvertretende Vorsitzende der Kreisgruppe Kiel, Thomas Wulff besuchten am Samstag die Einsatzkräfte der Bundespolizei anlässlich des Fußballspiels KSV Holstein Kiel gegen Hansa Rostock in Kiel. Die hohe Einsatzbereitschaft und Motivation der Kolleginnen und Kollegen war überall zu spüren und das konsequente Auftreten machte die Anreisephase zu einem ruhigen Vormittag. Trotzdem verteilen die beiden Nervennahrung an die Einsatzkräfte, die sichtlich erfreut waren.

In vielen kleinen Gesprächen wurde deutlich, dass die neue Erlasslage als sehr positiv angesehen wird. Dagegen spielt die Einsatzverpflegung für Einzeldienstkräfte immer noch eine Rolle. Da der LtdPD Krüger in einem zu Einsatzbeginn geführten Telefonat mit Dirk Stooß anbot, für Gespräche bei Problemfeldern bereit zu sein, wird dieses Thema im Januar erneut an die BPOLD BBS herangetragen. Bemängelt wurde wieder die immer steigende Einsatzbelastung für die Bundespolizeibereitschaftspolizei und MKÜ der BPOLD BBS, gerade letztere beklagt die fehlenden freien Wochenenden für Kolleginnen und Kollegen. Darüber hinaus bestand aufgrund der Einsatzlage in der Hansestadt Hamburg die Gefahr eines Folgeeinsatz.