Zum Inhalt wechseln

Bundespolizei im „Tatort – Fadenkreuz“

„Sehr gespannt erwarten wir den ersten Tatort, in dem zwei Kommissare der Bundespolizei ermitteln. Wir freuen uns sehr, dass die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen, die in der Bundespolizei mit der Sicherung unserer Grenzen, Bahnhöfe und Flughäfen aber auch in internationalen Missionen ihren täglichen Beitrag für die innere Sicherheit leisten, in der Fernsehwirklichkeit ihren festen […]

Tony Hegewald/pixelio.de

Tony Hegewald/pixelio.de

„Sehr gespannt erwarten wir den ersten Tatort, in dem zwei Kommissare der Bundespolizei ermitteln. Wir freuen uns sehr, dass die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen, die in der Bundespolizei mit der Sicherung unserer Grenzen, Bahnhöfe und Flughäfen aber auch in internationalen Missionen ihren täglichen Beitrag für die innere Sicherheit leisten, in der Fernsehwirklichkeit ihren festen Platz findet. Schön wäre es, wenn den Schauspielerinnen und Schauspielern ein ähnlicher Erfolg beschieden wäre, wie der Serie Küstenwache “, sagte Jörg Radek, Vorsitzender der GdP-Bezirk Bundespolizei.

Aus Sicht der GdP ist es gut, dass die Arbeit der Bundespolizei im Rahmen der Kultserie „Tatort“ dargestellt wird, da dies zeigt, dass die Bundespolizei ihren festen Platz in der Sicherheitsarchitektur hat. Mit der Folge „Kaltstart“ ist die Bundespolizei nun auch im Sonntagabendkrimi angekommen. „Ich bin natürlich auch gespannt, wie dieser Tatort bei unseren Kolleginnen und Kollegen ankommt und freue mich auf eine gute Unterhaltung. Wir werden uns den Tatort am Sonntagabend auf jeden Fall in der Familie ansehen“, so Jörg Radek weiter.

Sendehinweis: Tatort „Kaltstart“, Sonntag 27.4.2014, ARD 20.15 Uhr