Zum Inhalt wechseln

Aufruf zur Demo am 4. November um “fünf vor zwölf” in Berlin!

Wir wehren uns gegen das Kaputtsparen unserer Behörde! 4. November 2014, ab „fünf vor zwölf“ (11:55 Uhr) Moabiter Brücke, 10557 Berlin Liebe Kolleginnen und Kollegen, das Maß ist voll! Die Bundespolizei wird schleichend kaputt gespart, die Haushaltssituation ist desolat. Daran ändert auch die jüngste Aufhebung der Haushaltssperre für 2014 nichts. Was wir alle tagtäglich in […]

Polizei_NEU_Ansicht

Wir wehren uns gegen das Kaputtsparen unserer Behörde!

4. November 2014, ab „fünf vor zwölf“ (11:55 Uhr)

Moabiter Brücke, 10557 Berlin

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Maß ist voll! Die Bundespolizei wird schleichend kaputt gespart, die Haushaltssituation ist desolat. Daran ändert auch die jüngste Aufhebung der Haushaltssperre für 2014 nichts.

Was wir alle tagtäglich in unseren Dienststellen erleben, spricht eine deutliche Sprache: Die Bundesregierung stellt die Sparpolitik über die Sicherheitsverantwortung.

Wir merken es an Material und Ausstattung: Ob marode Dienststellen oder fehlende Dienst- und Schutzkleidung…

Wir merken es an uns selbst und unseren KollegInnen: Ständige personelle Unterdeckung, steigende Belastungen und Fremdverwendungen, immer mehr Krankheitstage, kaum Wertschätzung…

Wir merken es an den Folgen für die Bürgerinnen und Bürger: Rückzug aus der Fläche, steigende Kriminalität in den Grenzräumen, Angst vor Gewalt und Terrorismus…

Eine Vielzahl an Schreiben und persönliche Gespräche mit Parlamentariern aller Parteien, mit dem Bundesinnenminister und zuletzt auch ein Schreiben an die Bundeskanzlerin haben zwar für Verständnis für unsere Situation, aber nicht für Veränderungen gesorgt.

Nun wird es Zeit, unseren Unmut auf die Straße zu bringen!

Deswegen treffen wir uns am 4. November um „fünf vor zwölf“ (11:55 Uhr) neben dem Bundesinnenministerium auf der Moabiter Brücke in Berlin und werden dort gegen die organisierte Unverantwortlichkeit des maroden Bundespolizeihaushalts demonstrieren. Unter dem Motto „Tatü Tata? Nix mehr da!“ wollen wir die Verantwortlichen in Politik und Ministerium sowie die Öffentlichkeit mit einem deutlichen Signal auf unsere Situation aufmerksam machen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, seid dabei und lasst uns gemeinsam Stärke und Geschlossenheit demonstrieren! Denn von der rigorosen Sparpolitik und den daraus resultierenden Personallücken und dramatischen Überlastung sind wir alle gleichermaßen betroffen: Egal, ob Vollzugs- oder Verwaltungsbeamter oder Tarifbeschäftigter! Dafür steht symbolisch die “Polizeikette” auf unserem Plakat!

Bitte wendet Euch für genaue Informationen zum Ablauf und zur Organisation von Fahrgemeinschaften an Eure Kreisgruppen vor Ort.
pdf Artikel für den Aushang

In der Presse:

Die Welt

Focus online

Berliner Zeitung

Berliner Morgenpost