Zum Inhalt wechseln

GdP: Arbeitgeber wollen das Chaos

Bremen/Berlin.

„Die chaotischen Wetterverhältnisse, die den Bürgern derzeit das Leben schwer machen, reichen den Arbeitgebern des öffentlichen Dienstes wohl nicht aus. Mit einem provozierten Streik wollen sie das Chaos komplett machen“, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Konrad Freiberg, zur Ablehnung des Schlichterspruches in der Tarifrunde des öffentlichern Dienstes am Montag in Bremen.

Freiberg: „Die Arbeitgeber haben zwei verantwortungsbewussten ehemaligen Oberbürgermeistern, die sehr wohl die Lage der öffentlichen Kassen und die Situation der Kommunen kennen, mit ihrem Nein zur Kompromissformel vor den Kopf gestoßen. Sie tragen die Verantwortung dafür, wenn in den kommenden Wochen der Alltag noch beschwerlicher wird.“ Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes haben, vertreten durch ihre DGB-Gewerkschaften, ihre Kompromissbereitschaft bewiesen, um einen Streik zu verhindern.