Zum Inhalt wechseln

10. Europäischer Polizeikongress am 13. und 14. Februar in Berlin:

GdP-Bundesvorsitzender moderiert Fachforum zum Polizisten der Zukunft

Berlin.

Im Jahr der deutsche EU-Ratspräsidentschaft werden erstmals rund 2.000 Teilnehmer, darunter Minister, Staatssekretäre, Parlamentarier, Behördenleiter, Einkäufer und Polizisten zur europaweit größten internationalen Fachkonferenz zur Inneren Sicherheit in der Europäischen Union im Berliner Congress Centrum erwartet. GdP-Chef Konrad Freiberg wird das Fachforum „Der Polizist der Zukunft“ moderieren. Zudem wird er dem TV-Sender Phoenix am 14. Februar vor und nach dem Forum der deutschen Innenminister als Live-Gesprächspartner zur Verfügung stehen.

Die 10. Europäischer Polizeikongressdes "Behörden Spiegel" wird sich mit der globalen Herausforderung des Terrorismus beschäftigen. Die Teilnehmer erwartet ein international hochkarätig besetztes Haupt- und Fachprogramm mit Referenten aus Politik, Polizei und Wirtschaft. Als themenspezifische Fachforen sind vorgesehen:
  • Terrorismusbekämpfung und Geldströme
  • Netzwerk EUROPA
  • IT-Architekturen
  • Grenzschutz in EUROPA
  • Sicherheit europäischer Hauptstädte
  • Netzwerk Sicherheit
  • Europäische Polizeieinsätze im Ausland
  • Der Polizist der Zukunft
In Kooperation mit EuroCOP wird sich die GdP auch mit einem Informationsstand repräsentieren.

Für Angehörige des öffentlichen Dienstes (Polizei, Botschaften, Parlamente und Ministerien) ist die Teilnahme an diesem Kongress kostenfrei.

Das zur Teilnahme notwendige Anmeldeformular und weitere Informationen zum 10. Europäischen Polizeikongress stehen unter folgender Internetadresse zur Verfügung: www.european-police.eu.