Zum Inhalt wechseln

GdP-Vize Plickert in den Vorstand des Deutschen Verkehrssicherheitsrates gewählt

Berlin.

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Arnold Plickert ist am Dienstag in den 25-köpfigen Vorstand des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) gewählt worden.

Bei der Hauptversammlung des DVR hatte sich Plickert, der zugleich dem GdP-Landesbezirk Nordrhein-Westfalen vorsteht, bei der Wahl nach Ablauf der vierjährigen Vorstandsperiode aus einem 35 Personen umfassenden Kandidatenkreis durchgesetzt.

Plickert sagte nach seiner Wahl, Verkehrssicherheitsarbeit sei eine Kernaufgabe der Polizei. Er betonte: "Vor diesem Hintergrund ist es selbstverständlich, dass sich die GdP mit ihren Erfahrungen aus der polizeilichen Praxis in den Verkehrssicherheitsrat einbringt."

Zugleich wurde der GdP-Kollege Martin Mönnighoff aus Nordrhein-Westfalen in den neu geschaffenen Vorstandsausschuss für junge Fahrer berufen.