Zum Inhalt wechseln

Reservemagazin – Tausende Kolleginnen und Kollegen unterstützen GdP-Forderung

Die GdP bleibt am Thema „Ausstattung mit einem zweiten Magazin/Reservemagazin“ für die Pistole P 30 dran – und wird von den Kolleginnen und Kollegen zu Tausenden mitgetragen! Bis vergangenen Montag sind bereits mehr als 5.000 Unterstützungsunterschriften für die GdP-Forderung nach Ausstattung mit einem zweiten Magazin eingegangen. Danke für eure klasse Unterstützung, liebe Kolleginnen und Kollegen! […]

20160420_153529

Mehr als 5.000 Kolleginnen und Kollegen geben der GdP-Forderung ihre Unterstützung!

Die GdP bleibt am Thema „Ausstattung mit einem zweiten Magazin/Reservemagazin“ für die Pistole P 30 dran – und wird von den Kolleginnen und Kollegen zu Tausenden mitgetragen! Bis vergangenen Montag sind bereits mehr als 5.000 Unterstützungsunterschriften für die GdP-Forderung nach Ausstattung mit einem zweiten Magazin eingegangen.

Danke für eure klasse Unterstützung, liebe Kolleginnen und Kollegen! Ihr stärkt unsere Verhandlungsposition!

Die GdP hatte mit ihren Personalvertretern bereits vor der Einführung der P 30 die Ausstattung mit einem zweiten Magazin gefordert. Auch der letzte Delegiertentag der GdP Bezirk Bundespolizei hatte diese Forderung nochmals bekräftigt und einen entsprechenden Antrag beschlossen. Die GdP-Forderung hatte nach den Terroranschlägen in Europa mit auch getöteten Polizeikollegen, aber auch durch die verbindliche Einführung des Amoklage-Trainings in der Bundespolizei mit integriertem Magazinwechseltraining weitere Brisanz erhalten.

Als eine Initiative des GdP-geführten Bezirkspersonalrates beim Bundespolizeipräsidium zur Wahlausstattung mit einem zweiten Magazin bei den Entscheidungsträgern (noch) nicht zum Erfolg führte, startete die GdP eine Medien- und Unterschriftenkampagne, der sich innerhalb weniger Tage Tausende Kolleginnen und Kollegen anschlossen.

„Wir haben in den vergangenen Wochen sehr hochrangige Gespräche zu dem Thema geführt, eure Unterschriften waren eine ganz wichtige Verhandlungsunterstützung für uns“, bedankt sich GdP-Bezirksvorsitzender Jörg Radek.

FacebookGoogle+TwitterEmail...