Zum Inhalt wechseln

Menschlich – fair – besser! Du hast es in der Hand

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vom 10.-12. Mai sind wir in der Bundespolizei aufgerufen, die Personalräte neu zu wählen. Die Mitarbeitervertretung ist ein fest verwurzelter Teil aktiver Gewerkschaftsarbeit im beruflichen Alltag. Dieser Alltag ist Durch enorm hohe Belastungen, auch als Folge der Massenmigration, des Personalfehls und der Finanzlöcher, geprägt. Jede und jeder, egal in welcher Funktion, […]

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vom 10.-12. Mai sind wir in der Bundespolizei aufgerufen, die Personalräte neu zu wählen. Die Mitarbeitervertretung ist ein fest verwurzelter Teil aktiver Gewerkschaftsarbeit im beruflichen Alltag. Dieser Alltag ist Durch enorm hohe Belastungen, auch als Folge der Massenmigration, des Personalfehls und der Finanzlöcher, geprägt. Jede und jeder, egal in welcher Funktion, aus welchem Amt oder auf welcher Stelle, leistet einen ganz wichtigen Beitrag für die innere Sicherheit in unserem Land. Das dürfen wir uns nicht kleinreden lassen.

Niemandem kannwahllogo11042016b es deshalb aber auch gleichgültig sein, ob man die berufliche Arbeit nur erträgt oder als positiven Teil seines Lebens empfindet.

Wir haben uns als Gewerkschaft der Polizei klar verständigt, wie und an welchen Stellen wir unsere Arbeitswelt in der Bundespolizei verbessern wollen. Mit Deiner Stimmabgabe bei den Personalratswahlen für die Liste 1 – GdP hast Du die ganz persönliche Möglichkeit, Einfluss darauf auszuüben, welche Schwerpunkte für berufliche Verbesserungen und Entwicklungen in der Bundespolizei gesetzt werden sollen. Für soziale Gerechtigkeit, Kollegialität, ein gutes Klima und Solidarität in unserer Bundespolizei braucht es die Einmischung jedes Einzelnen.

Ganz klar: Unsere guten, kompetenten GdP-Ideen können nur von GdP-geführten Personalräten umgesetzt werden.

  • Für die neue Arbeitszeitverordnung konnte die GdP durchsetzen, dass Regelung zur Anrechnung der Ruhepausen auf die Arbeitszeit nunmehr durch die Rechtsverordnung gestützt ist und viel mehr Kolleginnen und Kollegen davon profitieren.
  • Wir konnten nach langen Auseinandersetzungen die Erhöhung der Zulage für Dienst zu ungünstigen Zeiten (DuZ) durchsetzen und durch die Zulage für Dienst zu wechselnden Zeiten erreichen, dass heute viel mehr zulagenberechtigt sind.
  • Wir haben als GdP-Fraktion einen Initiativantrag mit Inhalten zu einer Dienstvereinbarung zur Unverfallbarkeit von geleisteten Mehrarbeits- und Überstunden sowie langfristige Abbaumöglichkeiten durch freie Blöcke oder Verkürzung der zu leistenden Wochenarbeitszeit über einen festzulegenden Zeitraum eingebracht.
  • Die Gewerkschaft der Polizei hat 3.000 neue Stellen durchgesetzt, aus denen sich tausende zusätzlichen Beförderungen in den kommenden Jahren im Polizeivollzugsdienst ergeben. Dazu kommen 700 zusätzliche Beförderungsmöglichkeiten in der Verwaltung. Und im Tarifbereich haben wir statt der vom BMI nur vorgesehenen 33 Hebungen, sogar 1.033 Höhergruppierungsmöglichkeiten von EG 3 nach EG 5 durchgesetzt.
  • Dies alles haben wir trotz des Spardiktats des Finanzministers (Schwarze Null) erreicht, weil die Bundestagsabgeordneten, die über diese Dinge zu entscheiden haben, uns als Gewerkschaft der Polizei zuhören. Sie wissen, die GdP spricht als größte Gewerkschaft kompetent und fachkundig für die Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei.

KonsolProgFür die vor uns liegende Wahlperiode haben wir uns noch eine Menge vorgenommen. Wir wissen, dass auch die jetzt zugesagten 3.000 zusätzlichen Stellen noch nicht ausreichen, um eine dauerhafte Entlastung zu bewirken. Deshalb hat die GdP ein umfangreiches Konsolidierungsprogramm für die Bundespolizei vorgelegt, das alle Bereiche – von Personal über Arbeitszeit bis Ausstattung – umfasst. Das GdP-Konsolidierungsprogramm und unsere Ideen für die kommenden vier Jahre kannst Du unter www.menschlich-fair-besser.de herunterladen.

Dieses Konsolidierungsprogramm ist mit einem umfangreichen Hebungsprogramm verknüpft. Wir fordern auch die Fortsetzung des Hebungsprogramms für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Weitere Ziele der GdP sind:

  • Die Wiedereinführung der Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage
  • Die Wiedereinführung des Urlaubsgeldes
  • Schaffung eines Kaufkraftausgleichs in (Ballungs-)Räumen mit hohen Lebenshaltungskosten
  • Rücknahme der Erhöhung der Wochenarbeitszeit
  • Bessere Arbeitszeitmodelle, z.B. Langzeitkonten, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Verbesserungen im Sonderurlaub, auch zur Pflege Angehöriger

Mit Deiner Stimme für die Listen der GdP kannst Du diesen Forderungen Deinen starken Rückenwind verleihen. Wir versprechen Dir, dass wir uns mit aller Kraft für die Umsetzung einsetzen werden. Mit Deiner Stimme bei den Personalratswahlen am 10.-12. Mai 2016 für die Gewerkschaft der Polizei – Liste 1 machst Du die Personalvertretungen erst richtig stark.

FacebookGoogle+TwitterEmail...