Zum Inhalt wechseln

GdP-Bundespolizei aktuell:

Deutsche Sky Marshals auf hohem Niveau

„Es fehlen uns Detailinformationen um die gestrigen Ereignisse auf dem Flughafen in Miami ( USA), bei dem ein Passagier von einem Flugbegleiter erschossen wurde, bewerten zu können.

Feststellen können wir allerdings, dass die in Deutschland und auf deutschen Flugzeugen eingesetzten Flugbegleiter der deutschen Bundespolizei ausschließlich voll ausgebildete Polizisten sind, die speziell für die Aufgabe auf Grundlage besonderer Maßgaben ausgewählt und für ihre Spezialaufgabe auf höchstem Niveau ausgebildet sind. Damit sind sie qualifiziert auch in extremsten Situationen in der Luft und am Boden zum Schutz der Fluggäste und Maschinen jederzeit rechtsstaatlich und unter Wahrung der Grundsätze der Verhältnismäßigkeit zu handeln“, so Josef Scheuring (52), Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei.

„Wie bei der Terrorbekämpfung insgesamt zahlt sich das in den letzten Jahrzehnten durchgesetzte hohe Niveau der deutschen Polizeien auch bei der Durchführung dieser hochsensiblen Aufgabe jetzt aus.

Diese Situation hebt sich deutlich von den Strukturen auch in den Vereinigten Staaten von Amerika ab, wo es eine derart qualifizierte Ausbildung gerade für die Vollzugsbereiche nicht gibt und häufig, auch im Bereich der Sky Marshals kurz ausgebildete, private Sicherheitskräfte eingesetzt werden“, so die Gewerkschaft der Polizei.

“Um so mehr treibt es uns um, dass die Politik unseren Kolleginnen und Kollegen, die auch als Sky Marshals in teueren Ballungsräumen der Bundesrepublik Deutschland leben und überwiegend noch im mittleren Dienst angesiedelt sind, jetzt mit weiteren Einkommenskürzungen überziehen will. Diese Kolleginnen und Kollegen haben nichts mehr zum Einsparen und wer sie in die Existenznot drückt, der gefährdet damit auch die Innere Sicherheit in ganz sensiblen Bereichen", so Scheuring.

("Quelle: Wortlaut-Pressemeldung des GdP-Bezirks "Bundespolizei" vom 8. Dezember 2005)