Zum Inhalt wechseln

Horst Göbel: Überwältigende Resonanz

GdP-Bremen: 10.000 bei Tarif-Aktion

Bremen.

Am gestrigen Mittwoch (25. Februar) mobilisierten die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes nach innerhalb kurzer Zeit ein weiteres Mal ihre Mitglieder. Die Resonanz war überwältigend. Die Länder Niedersachsen und Bremen brachten gemeinsam über 10.000 Kolleginnen und Kollegen auf die Beine. Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen, Tarifbeschäftigte und Beamte, Versorgungsempfänger und Versorgungsempfängerinnen folgten der Aufforderung von GEW, Ver.di, GdP und DBB Tarifunion, um gegen die stockenden Tarifverhandlungen zu protestieren.

Die Rednerinnen und Redner der Gewerkschaften griffen den Verhandlungsführer der TdL, Hartmut Möllring, scharf an. Übereinstimmend geißelten sie seine arrogante Art der Verhandlungsführung, aber auch das Verhalten der anderen Verhandlungspartner.

Einig waren sich die Gewerkschaftsvertreterinnen und -vertreter in der Ablehnung des derzeitigen Angebots der Arbeitgeber und in ihrer Forderung nach einer 8%igen Einkommenserhöhung.

Redner der Gewerkschaft der Polizei waren die Vorsitzenden der Landesbezirke Niedersachsen (Bernhard Witthaut) und Bremen (Horst Göbel).