Zum Inhalt wechseln

GdP-Ballungsraumoffensive: Gespräche mit der FDP

Die deutlich höheren Lebenshaltungskosten in den Ballungsräumen, insbesondere in München, war Kernthema des Gespräches mit den beiden Spitzenpolitikern der FDP, Herrn Dr. Daniel Volk und Andreas Keck. Von Seiten der Gewerkschaft der Polizei nahmen der Vorsitzende der Direktionsgruppe München Siegfried Walczok und die Mitglieder seines Vorstandes, Rudolf Roider, Andreas Scholin, Otto Brandstetter und Hans Ibel  […]

Hans Ibel, Otto Brandstetter, Dr. Daniel Volk, Andreas Keck, Andreas Scholin,
Siegfried Walczok, Rudolf Roider

Die deutlich höheren Lebenshaltungskosten in den Ballungsräumen, insbesondere in München, war Kernthema des Gespräches mit den beiden Spitzenpolitikern der FDP, Herrn Dr. Daniel Volk und Andreas Keck. Von Seiten der Gewerkschaft der Polizei nahmen der Vorsitzende der Direktionsgruppe München Siegfried Walczok und die Mitglieder seines Vorstandes, Rudolf Roider, Andreas Scholin, Otto Brandstetter und Hans Ibel  teil.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass die Wohnraumproblematik im Raum München eine besondere Herausforderung für die hier arbeitenden Beschäftigten der Bundespolizei darstellt. Neben einem finanziellen Ausgleich (den derzeit bereits die Polizeibeschäftigten des Landes Bayern erhalten und der mit € 75,- eher gering ausfällt) ist die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum dringend geboten.

Dr. Daniel Volk zeigte sich mehr als erstaunt, als er vom Rückzug der finanziellen Mittel für das geplante Wohnheim im Bereich der Liegenschaft Frankfurter Ring hörte und sicherte im Gespräch zu, dass er sich als Mitglied des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages der Problematik annehmen wird.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen sorgen mit ihrer polizeilichen Arbeit an den Flughäfen und in den öffentlichen Verkehrsräumen insgesamt entscheidend mit, dass unser Land auf diesem hohen Niveau sicher und reibungslos seine hohe Wirtschaftsleistung erarbeiten kann. Gerade auch deshalb können sie erwarten, dass der Staat ihnen im Gegenzug die Rahmenbedingungen für eine verträgliche Lebensgestaltung sicherstellt“, so Siegfried Walczok.

Andreas Keck, FDP-Kandidat für den Bayerischen Landtag, sicherte zu, dass die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum nicht nur vor der Wahl Programm sein würde, finanzielle Mittel zur Förderung von Wohnobjekten in Ballungsräumen müssten zur Verfügung gestellt werden. Dazu seien die Bundesrepublik und der Freistaat in der Pflicht.

Die Zukunftsfähigkeit der Bundespolizei hängt wesentlich von der Gestaltung akzeptabler Lebensbedingungen gerade in teuren Ballungsräumen ab. Deshalb bleiben wir dran! Mit der GdP-Ballungsraumoffensive, die wir exemplarisch zunächst im Raum München beginnen.