Zum Inhalt wechseln

GdP Hamburg: A.C.A.B. – für den Innenausschuss der Bürgerschaft ein Thema für die lange Bank!

Hamburg.

In seiner gestrigen Sitzung hat der Innenausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft mit den Stimmen der SPD, Linken und Grünen einen Antrag des Abgeordneten v. Vormizeele auf Verbot der Bezeichnung A.C.A.B. (All Cops Are Bastards) abgelehnt und in einen Arbeitskreis verwiesen. Dazu Gerhard Kirsch, Landesvorsitzender der GdP: "Die Bezeichnung A.C.A.B. ist menschenverachtend und steht häufig genug am Anfang gewalttätiger Angriffe auf meine Kolleginnen und Kollegen. Es ist auch ein fatales Signal, das die Verwendung der Bezeichnung A.C.A.B verharmlost, vielleicht sogar fördert."

Kirsch weiter: "Es muss für die Parlamentarier eine Selbstverständlichkeit sein, sich in dieser Frage einmütig vor die Polizei zu stellen. Genau das kann ich hier nicht erkennen. Die Bezeichnung A.C.A.B. verachtet und beleidigt diejenigen, die jeden Tag bei Veranstaltungen (Fußballspielen etc.) den Schutz vieler tausender friedlicher Bürgerinnen und Bürger gewährleisten."