Zum Inhalt wechseln

24. Ordentlicher GdP-Bundeskongress in Berlin:

Brandenburger Andreas Schuster zum Bundeskassierer der Gewerkschaft der Polizei erneut wiedergewählt

Berlin.

Andreas Schuster (51), Kriminalhauptkommissar aus Döbbrick in Brandenburg, wurde von den Delegierten des 24. Ordentlichen Bundeskongresses der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Berlin im Amt des Bundeskassierers zum nunmehr dritten Mal bestätigt.

1998 hatte Andreas Schuster nach sechs Jahren als Stellvertretender Bundeskassierer im Geschäftsführenden Bundesvorstand der GdP den Nordrhein-Westfalen Manfred Stock abgelöst.

Andreas Schuster ist Gründungsmitglied der ehemaligen Gewerkschaft der Volkspolizei (GdVP) im Jahre 1989. Im gleichen Jahr trat er in die Gewerkschaft der Polizei ein. Seit 1990 ist er Vorsitzender des GdP-Landesbezirks Brandenburg.

Der 24. Ordentliche Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei findet vom 22. bis 24. November 2010 in Berlin statt.