Zum Inhalt wechseln

WM-Einsatz 2006

Dank!

Den GdP-Betreuungsteams aus den Händen gerissen wurden - wie hier in Bayern - Eis und Erfrischungsgetränke in allen Spielorten.
Berlin.

Der GdP-Bundesvorstand dankt allen Einsatzkräften vor und hinter den Kulissen dieses einzigartigen WM-Einsatzes. Besonderer Dank gebührt den Kolleginnen und Kollegen, die im Rahmen des GdP-WM-Betreuungskonzepts ihre Freizeit geopfert haben.

 

Die deutschen Polizeien haben eine schwierige Einsatzlage aus Anlass der Fußball-WM abgearbeitet. Die besondere Belastung lag nicht nur in der extremen sommerlichen Witterung, sondern auch in der Zeitdauer.
 
Dass dieses große Ereignis in einer so nicht für möglich gehaltenen heiteren und entspannten Atmosphäre stattfinden konnte, dazu haben die Einsatzkräfte erheblich beigetragen. Im Verlauf des Turniers konnte sich jeder davon
 
überzeugen, dass die Polizeien auf die Situationen gut vorbereitet waren. Ihnen gilt zunächst unser Dank. Aber auch all jenen, die den Einsatz hinter den Kulissen durch das Bereitstellen von Verpflegung zu einem Erfolg haben werden lassen.
 
Besonders danken möchten wir aber auch all den Kolleginnen und Kollegen, die im Rahmen des GdP-Betreuungskonzeptes in ihrer Freizeit dazu beigetragen haben, den Einsatzkräften den Dienst ein wenig zu erleichtern – sei es mit dem Verteilen von Eis,
 
kühlen Getränken oder auch dem Bereitstellen von Ruhemöglichkeiten und einem Imbiss in Cop-Camps. Das Engagement wurde mit Leidenschaft, Hingabe und unerschöpflichem Ideereichtum gelebt. Davon konnten wir uns an
 
allen Spielstätten überzeugen.
Für diesen Einsatz gebührt allen Betreuern und Organisatoren unser aufrichtiger Dank!


Der GdP-Bundesvorstand