Zum Inhalt wechseln

Erika Krause-Schöne

Erika Krause-Schöne (*1967) ist Polizeibeamtin bei der Bundespolizei und versieht ihren Dienst als Dienstgruppenleiterin.

Gewerkschaftliche Funktionen:
Neben mehreren Funktionen auf regionaler Ebene ist sie Mitglied im Geschäftsführenden Bundesfrauenvorstand, stellv. Vorsitzende
Vorsitzende der Frauengruppe des Bezirks Bundespolizei
Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand Bezirk Bundespolizei
Mitglied im Bundespolizeihauptpersonalrat beim Bundesministerium des Innern

Eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen sieht Erika Krause-Schöne in der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und einer ausgewogenen „Work-Life-Balance“, um geschlechtsspezifische und einseitige Familienernährermodelle zu überwinden. Weiterhin ist das Handeln gegen Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung (Zwangsprostitution) ein Schwerpunkt ihrer gewerkschaftlichen Arbeit.

Die Bundesfrauenkonferenz der GdP wählte sie 2002 in Potsdam in den Geschäftsführenden Vorstand der Frauengruppe (Bund). Auf der Bundesfrauenkonferenz 2006 in Bayreuth wurde sie zur stellv. Vorsitzenden der GdP-Frauengruppe (Bund) gewählt. Am 8. März 2010 wurde sie auf der 5. Bundesfrauenkonferenz in Potsdam in ihrem Amt bestätigt. Die Wiederwahl erfolgte am 17. März 2014 auf der 6. Bundesfrauenkonferenz.