Zum Inhalt wechseln

GdP Baden-Württemberg: Weniger Polizisten, mehr Einbrüche in Wohnungen

Eberdingen.

Mehr Personal fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) angesichts der dramatisch gestiegenen Zahl der Wohnungseinbrüche. Für den baden-württembergischen GdP-Vorsitzenden Rüdiger Seidenspinner ist die Zunahme der Einbruchskriminalität keine Überraschung: „Seit langem warnen wir vor den Folgen des jahrelangen Personalabbaus bei der Polizei. Die Einbrecher haben leichtes Spiel, wenn wegen des Personalmangels immer weniger Polizisten auf den Straßen Streife fahren können.“ Die Zahl der Einbruchsdelikte ist im vergangenen Jahr laut polizeilicher Kriminalitätsstatistik um rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Seit einigen Jahren schon ist ein Anstieg der Wohnungseinbrüche festzustellen.

Aufwändige Ermittlungen

16.000 Stellen wurden in den vergangenen Jahren bundesweit bei der Polizei abgebaut, auch in Baden-Württemberg sind deutlich weniger Polizisten unterwegs als vor 18 Jahren, wie aus Untersuchungen im Auftrag der GdP hervorgeht. Seit 1998 ist die Zahl der Polizisten im Verhältnis zur Einwohnerzahl in Baden-Württemberg um fast zehn Prozent (9,3 Prozent) zurückgegangen. Gemessen werden dabei so genannte Vollzeitäquivalente pro tausend Einwohner. Vollzeitäquivalente zeigen an, wie hoch die Zahl der Erwerbstätigen wäre, wenn es nur Vollzeitarbeitsplätze gäbe – die Arbeitsstunden von Teilzeitbeschäftigten werden entsprechend zusammengerechnet. Die Zahl ist von 2,98 auf tausend Einwohner in 1998 auf 2,70 in 2014 gesunken.

Die Aufklärung von Wohnungseinbrüchen ist laut Seidenspinner sehr aufwändig: „Es gibt bei Einbrüchen meist nur wenig Spuren und oft keine Zeugen. Die Aufklärung ist deshalb sehr aufwändig und braucht viel Personal.“ Oft seien die Täter auch in die organisierte Kriminalität verwickelt.

Um auf den Personalmangel aufmerksam zu machen, hat die Gewerkschaft der Polizei bereits im vergangenen Jahr eine Kampagne gestartet. Unter dem Motto „Wir brauchen Verstärkung“ fordert die GdP deutlich mehr Anstrengungen von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Personalnot bei der Polizei. Mehr Informationen unter www.wir-brauchen-verstärkung.info.