Zum Inhalt wechseln

Karl-Heinz Dropmann wird Ehrenmitglied

GdP Berlin ernennt langjährigen Landesbezirksvorsitzenden Eberhard Schönberg zum Ehrenvorsitzenden

Berlin.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat auf ihrem 51. Ordentlichen Landesdelegiertentag den ehemaligen GdP-Landesbezirksvorsitzenden Eberhard Schönberg mit großer Mehrheit zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Damit soll Schönbergs über 40-jährige Tätigkeit für die GdP gewürdigt werden, von denen er 14 Jahre lang als Vorsitzender des Geschäftsführenden Landesvorstandes aktiv war. Die frisch ins Amt gehobene GdP-Landesbezirksvorsitzende Kerstin Philipp hob in ihrer Laudatio auf den 61-Jährigen hervor, dass Eberhard Schönberg sich bei der Wiedervereinigung mit Erfolg dafür eingesetzt hatte, die Polizistinnen und Polizisten aus Ost und West zusammenzuführen und auch in den östlichen Bezirken gewerkschaftliche Strukturen einzurichten. „Hätte er das nicht getan, stünde ich, die Frau aus dem Osten, nicht als neue Vorsitzende vor euch“, sagte Philipp zu den 132 anwesenden Delegierten. „Für uns war und ist die Gewerkschaft ein Segen.“

Nach seinem Eintritt in die GdP 1972 wurde Eberhard Schönberg hier bald aktiv. Er wurde Vorsitzender der Jugendvertretung sowie der Jungen Gruppe und machte sich mit einigen Mitstreitern auf, der GdP ein neues, junges Gesicht zu geben. Bevor er 1985 als stellvertretender Vorsitzender im Gesamtpersonalrat freigestellt wurde, versah er Streifendienst im Abschnitt 31 und war danach bei der Wasserschutzpolizei. Von 1996-2010 führte er, Burkhard von Walsleben im Amt nachfolgend, den Landesbezirk Berlin als Vorsitzender an. Eine Position, die ihm aufgrund seiner Verhandlungsstärke und Durchsetzungsfähigkeit bei Politik und Polizeiführung nicht nur Freunde machte. 2010 stellte er sich nicht zur Wiederwahl. 

Karl-Heinz Dropmann, vom Delegiertentag zum Ehrenmitglied gemacht, ist ebenfalls seit mehr als 40 Jahren Mitglied in der GdP und als solches für die Organisation in führenden Positionen tätig. Er war u.a. fast zwei Jahrzehnte lang Vorsitzender der Bezirksgruppe Direktion 4, wurde Landesbezirkskassierer, Bundeskassenprüfer, Vorsitzender des Personalrates Direktion 4 und war von 2008 bis 2014 Vorsitzender des Gesamtpersonalrates der Berliner Polizei.