Zum Inhalt wechseln

GdP-Berlin: Streik wird ausgeweitet

Berlin.

Für Donnerstag, den 15.05.2008 hat die GdP ihre Mitglieder in der Polizei, im Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO), in der Berliner Feuerwehr sowie in den Bürger- und Ordnungsämtern zu einem zentralen Streiktag vor dem Roten Rathaus ab 12.00 Uhr aufgerufen. Gleichzeitig wurden die Beamtinnen und Beamten aufgefordert, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten solidarisch an diesem zentralen Streiktag zu beteiligen.

Wenn der Senat die Konfrontation wolle, dann soll er sie haben, so der Berliner GdP-Vorsitzende Eberhard Schönberg. „Wir warten immer noch auf den bereits angekündigten Gesprächstermin mit Senator Körting. Bisher liege der GdP weder ein Angebot noch eine Einladung vor. Deshalb wird der Streik ausgeweitet.“ Die GdP, so Schönberg, richte sich auf einen langen Streik ein.

Ab Freitag, den 16.05.2008 streiken die Beschäftigten der Direktion Zentrale Aufgaben (Dir ZA) und die Polizeiangestellten im Sicherheits- und Ordnungsdienst (PAngSOD) der 6 örtlichen Polizeidirektionen weiter.

Am Montag, dem 19.05.2008 werde der Streik auf die Zentrale Serviceeinheit der Polizei (ZSE) und die Werkstätten der Berliner Feuerwehr ausgeweitet.