Zum Inhalt wechseln

GdP Bremen sagt ihren Festakt zum 50. Gründungstag ab

Bremen.

Die Gewerkschaft der Polizei hat den Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Landesbezirks Bremen am kommenden Freitag kurzfristig abgesagt. Die Feier sollte im Rahmen eines Senatsempfangs im Beisein von Gästen aus der Politik, Vorsitzenden von DGB-Gewerkschaften, dem Bundesvorsitzenden der GdP, Oliver Malchow und etlichen GdP-Landesvorsitzenden aus ganz Deutschland in der Oberen Rathaushalle stattfinden.

Am 16. Mai hat Finanzsenatorin Karoline Linnert demonstrierende Kolleginnen und Kollegen als "Kindergarten" bezeichnet. Wir Polizeibeschäftigte des Landes Bremen hatten erwartet, dass die Senatorin die Größe hat, sich zu entschuldigen. Das ist nicht erfolgt.

Die verbale Entgleisung der Senatorin ist der einstweilige Höhepunkt einer Reihe von geringschätzigen Äußerungen, die sie gegenüber Beschäftigte des öffentlichen Dienstes machte. Dies in Verbindung mit den derzeitigen Auseinandersetzungen um die Übernahme des Tarifergebnisses sorgt für einen außerordentlichen Unmut in den Reihen der Polizeibeschäftigten.

Wir teilen diesen Unmut und können es uns derzeit nicht vorstellen, im Rathaus vom Senat empfangen zu werden.

Die Feier wird am gleichen Tage in der "Glocke" ohne Beisein des Senats begangen.