Zum Inhalt wechseln

TV-Tipp: Dienstag, 23.2.2016 ab 22.15 Uhr: Oliver Malchow in "phoenix-Runde" zu Vorfällen in Clausnitz

GdP-Bundesvorsitzender: Polizei nicht aus der Ferne pauschal verurteilen

Berlin.

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, wird in einer Talkrunde des Fernsehsenders phoenix zu den Vorfällen im sächischen Clausnitz Stellung beziehen. Zuvor hatte er bereits gegenüber mehreren Medien Pauschalverurteilungen der Polizei seitens mehrerer Bundespolitiker massiv kritisiert. Die Sendung wird am Dienstagabend um 22.15 Uhr ausgestrahlt.

Zum Thema "Gewalt gegen Flüchtlinge - Wie rassistisch ist Deutschland? " diskutiert Moderatorin Anke Plättner unter anderem mit Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Antje Hermenau, Politikberaterin und ehemalige Politikerin der Grünen in Sachsen, Prof. Hans Vorländer, Politikwissenschaftler TU Dresden und Maximilian Popp, Der Spiegel . Dabei geht es um die Fragestellungen: Woher kommt der zügellose Hass auf die Flüchtlinge? Wie kann man die Fremdenfeindlichkeit bekämpfen? Warum kommt es ausgerechnet in Ostdeutschland immer wieder zu rechten Gewalttaten?