Zum Inhalt wechseln

Appell an neuen Bürgermeister Scholz

GdP-Hamburg: Respektvoller Umgang mit Tarifbeschäftigten gefordert

Hamburg.

Nach der Gratulation der GdP-Hamburg an den neuen Bürgernmeister der Hansestadt, Olaf Scholz appelliert die GdP in einem ersten Statement: "Sehr geehrter Herr Bürgermeister, nach der Wahl ist vor der Wahl. Es bleibt aber bei der Verunsicherung, der in Hamburg im öffentlichen Dienst beschäftigten Beamtinnen und Beamten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die GdP weiter: "Herr Bürgermeister, Sie haben selbst gesagt, dass mit dem Beamtenstatus oder der Anstellung im öffentlichen Dienst noch kein Wohlstand einhergeht. Widerstehen Sie daher der Versuchung, die Gehälter der im öffentlichen Dienst Beschäftigten zu kürzen, um den Haushalt zu sanieren!

Sorgen Sie für einen respektvollen Umgang mit den Tarifbeschäftigten und weisen Sie Herrn Möllring darauf hin, dass die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes
Menschen mit Würde, aber keine lästigen Bittsteller sind!"