Zum Inhalt wechseln

GdP Hessen fordert 2,4 Prozent für die Polizei - jetzt!

Wiesbaden.

Am 1.4.2016 werden die Löhne für die Tarifbeschäftigten des Landes Hessen gemäß dem Tarifvertrag Hessen um 2,4 Prozent erhöht. Doch auch Hessens Polizisten wollen endlich an der seit Jahren positiven Haushaltsentwicklung teilhaben. Die Steuereinnahmen in Hessen sprudeln wie nie zuvor. In den letzten zwei Jahren gab es eine Steigerung um nahezu 12 Prozent! Die hessischen Polizisten arbeiten seit langem am Limit. Die Flüchtlingswelle und die immer konkreter werdende Terrorgefahr haben die Belastungen noch zusätzlich verstärkt. Die hessischen Bürgerinnen und Bürger haben zwar eine Schuldenbremse beschlossen, sie wissen aber sehr wohl, was ihre Polizei ihnen gerade in dieser aktuellen Zeit wert ist.

Belastungsgrenze längst überschritten

Fakt ist, dass die hessischen Polizistinnen und Polizisten mit einer Nullrunde 2015 und einer diktierten Anpassung ab 2016 von jährlich 1 Prozent die rote Laterne tragen dürfen und im föderalistischen Besoldungsvergleich zunehmend nach hinten durchgereicht werden. Kein anderes Bundesland hat seiner Polizei in dieser schwierigen Zeit so die kalte Schulter gezeigt wie Hessen dies gerade macht.

Fakt ist auch, dass die Polizistinnen und Polizisten die Belastungsgrenze längst überschritten haben und auf Verschleiß fahren. Berge von Überstunden, hohe Krankenstände, 62.000 Angriffe gegen Polizisten bundesweit und 3.100 Angriffe in Hessen im vergangenen Jahr sind die unverrückbaren Gradmesser dessen, was momentan auf dem Rücken der Polizei alles abgeladen wird. Wir Polizisten fühlen uns als Staatsvertreter wie der Fußabtreter einer der Politik überdrüssig gewordenen Gesellschaft. Wir brauchen endlich die nötige Wertschätzung unserer immer schwieriger und komplexer werdenden Aufgaben.

Nach Erörterung dieser Faktenlage mit den innenpolitischen Sprechern der Regierungsfraktionen Alexander Bauer (CDU) und Jürgen Frömmrich (Bündnis 90/Die GRÜNEN) vor wenigen Tagen hat GdP-Landesvorsitzender Andreas Grün deshalb die Landesregierung in die Pflicht genommen.

Die Gewerkschaft der Polizei fordert nach der Nullrunde in 2015 nun die Tariferhöhung von 2,4 Prozent unmittelbar auch auf die hessischen Polizistinnen und Polizisten zu übertragen. Die Beamtinnen und Beamten der hessischen Polizei haben es mehr als verdient.