Zum Inhalt wechseln

GdP M-V im Betereuungseinsatz in den drei Kaiserbädern

Heringsdorf/Anklam.

Die Kreisgruppe Anklam der Gewerkschaft der Polizei (GdP) führte zum Halbfinalspiel Deutschland - Italien eine Betreuung im Rahmen des Einsatzes „ZDF-Fußballstrand“ in den drei Kaiserbädern Bansin-Heringsdorf-Ahlbeck durch. Der GdP-Kreisgruppenvorsitzender Marco Bialecki wurde vom stellv. Landesvorsitzende der GdP Mecklenburg-Vorpommern Christian Schumacher begleitet. Erneut hieß es wieder einmal für die Kolleginnen und Kollegen der Polizeiinspektion Anklam (und nicht nur dieser), einen Einsatz abzusichern. Rund 7.000 Menschen verfolgten auf Usedom in den drei Kaiserbädern und der ZDF-Arena das leider letzte Spiel der deutschen Mannschaft bei dieser Europameisterschaft. Eingesetzt waren Kräfte der polnische Polizei, des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V, des Landeswasserschutzpolizeiamtes M-V, der Kriminalpolizeiinspektion Anklam, der 5.Dienstgruppe der PI Anklam, der BVÜ Anklam sowie Kräfte aus den Polizeirevieren und der Bundespolizei. Das Betreuungsteam konnte Kaffee, kleinere Süßigkeiten sowie Werbeartikel an die Einsatzkräfte verteilen, die sehr dankbar für diese gelungene Abwechslung waren.

Christian Schumacher, stellv. GdP-Landesvorsitzender im Gespräch Marco Bialecki: „Vor Ort mit den Einsatzkräften ins Gespräch zu kommen und zu zeigen, dass auch eine Kreisgruppe bei so einem wichtigen Einsatz dabei ist, macht wirklich Spaß. Staunen bekommt man von den KollegInnen, wenn man dann den KollegInnen mitteilt, das man als Gewerkschafter jetzt in diesem Moment in seiner Freizeit hier ist und keinen DuZ bekommt. Für mich ist dies anständige und ehrliche Gewerkschaftsarbeit."

Auch die Gespräche mit den KollegInnen über die tägliche Arbeitsbelastung kamen nicht zu kurz. Christian Schumacher: „Ich führte vor Ort viele Gespräche mit eingesetzten Kolleginnen und Kollegen. Hierbei kam es zu angeregten Gesprächen zur aktuellen Personalsituation und zur Belastung in der PI Anklam, im Polizeipräsidium Neubrandenburg und in der gesamten Landespolizei M-V. Es freut mich aber auch, dass es gelungen ist durch diesen professionellen Einsatz, ein Fußballfest auf der Sommersonneninsel zu feiern.“