Zum Inhalt wechseln

GdP Mecklenburg-Vorpommern: Einsatz der GdP hat sich gelohnt – Personalabbau bei der Polizei gestoppt

Schwerin.

"Wir freuen uns, dass unsere Argumente dazu geführt haben, dass es zu diesem Ergebnis gekommen ist.", so der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Christian Schumacher.

Die Gewerkschaft der Polizei begrüßt die Einigung der Spitzen von CDU und SPD im Koalitionsausschuss kein weiteres Personal bei der Landespolizei abzubauen.
Seit Jahren warnt die GdP vor weiteren Streichungen in der Polizei. Seit geraumer Zeit hat die Polizei die Grenzen ihrer Belastbarkeit erreicht.

Seit dem Jahr 2000 hat die Polizei fast 20 Prozent der Mitarbeiter verloren. Eine ständige hohe Einsatzbelastung verbunden mit einem hohem Krankenstand und Überalterung sind die Folgen.

Schumacher weiter: "Die Gewerkschaft der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern ist gerne bereit, die nunmehr anstehende Evaluation zu unterstützen."