Zum Inhalt wechseln

GdP Mecklenburg-Vorpommern: Gewalt ist keine Lösung

Schwerin.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich entsetzt über neuerliche Ausschreitungen linker Chaoten in Demmin.

Der Landesvorsitzende der GdP Christian Schumacher sagte dazu: „Gewalt ist keine Lösung, ob diese nun links oder rechts motiviert ist. Mit ihren Gewalttaten haben linke Chaoten am Donnerstag den friedlichen Demonstranten und der Demokratie erneut einen Bärendienst erwiesen.“

In Demmin kam es anlässlich mehrerer Gegendemonstrationen gegen einen Aufzug der NPD zu massiven Übergriffen durch Berliner und Hamburger Linksextremisten auf eingesetzte Polizeibeamtinnen und –beamte. Mehrere Kolleginnen und Kollegen wurden verletzt. In der letzten Zeit häufen sich nach Feststellungen der GdP derartige links motivierte Gewalttaten gegen Polizeibeamte.

„Heute wurde allerdings eine neue Grenze in Mecklenburg-Vorpommern überschritten, als linke Chaoten auf indymedia unverhohlen Polizisten und ihren Familien drohten.“, so Schumacher weiter.
Die GdP fordert daher erneut von allen etablierten Parteien ein klares Bekenntnis zur Landespolizei. Wer die Gemeinschaft schützt, darf auch den Schutz der Gemeinschaft erwarten!