Zum Inhalt wechseln

GdP NRW: Arnold Plickert soll neuer GdP-Vorsitzender werden

Düsseldorf.

Zwei Wochen nach der Entscheidung der Landesregierung, den nordrhein-westfälischen GdP-Vorsitzenden Frank Richter (53) zum Polizeipräsidenten in Hagen zu ernennen, hat der Geschäftsführende Landesbezirksvorstand der GdP Arnold Plickert (55) als neuen Landesvorsitzenden vorgeschlagen. Über den Wahlvorschlag entscheidet der Landesbezirksbeirat der GdP am 15. November in Mülheim an der Ruhr.

Arnold Plickert ist seit 1978 Polizeibeamter des Landes NRW. Er war zunächst Wachdienstführer und Fortbildungstrainer im Polizeipräsidium Bochum, bevor er über viele Jahre erst Zugführer und dann Leiter einer Einsatzhundertschaft war. Seit 2004 ist Arnold Plickert freigestelltes Mitglied im Hauptpersonalrat der Polizei im Innenministerium NRW, seit Mai 2010 ist er dessen Vorsitzender. Im April 2010 wurde Arnold Plickert zudem zu einem der vier stellvertretenden Landesvorsitzenden der GdP gewählt.

Arnold Plickert gilt als Teamarbeiter. Er ist ein zäher, durchsetzungsfähiger Verhandlungspartner. Arnold Plickert war in den vergangenen Jahren maßgeblich an allen wichtigen politischen Initiativen der GdP beteiligt. Zu den größten Erfolgen der GdP in seiner Zeit als Hauptpersonalratsvorsitzender zählt die Einführung des Gesundheitsmanagements, der Stopp der Privatisierung von Dienstleistungen im Polizeibereich und die Ausweitung der Beförderungsmöglichkeiten für Führungspositionen bei der Polizei.