Zum Inhalt wechseln

GdP Niedersachsen: Beschwerdestelle bleibt überflüssig

Hannover.

„Die am Dienstag vom niedersächsischen Innenministerium vorgelegte Jahresstatistik 2015 der Beschwerdestelle bestätigt erneut die Auffassung der GdP, dass diese Einrichtung überflüssig ist“, sagte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff.

Die Zahlen weichen nur minimal zu der bereits im November 2015 gezogenen Jahresbilanz ab, zeigen aber ganz deutlich, dass es keine Tendenzveränderung gibt, die eine Beschwerdestelle über die Arbeit der Polizei rechtfertigt. „Die Polizei leistet hervorragende Arbeit, sowohl hinsichtlich ihrer gesetzlichen Aufgaben als auch im kritischen Umgang nach innen. Eine externe Anlaufstelle für Beschwerden ist dafür nicht erforderlich“, so Schilff.