Zum Inhalt wechseln

GdP Niedersachsen: Obama-Besuch - Megabelastung für die Polizei

Hannover.

Vom 24.-25.4.2016 weilt der amerikanische Präsident Barrack Obama in Hannover. Schon seit dem 22.4.2016 sind neben niedersächsischen Kräften auch Tausende auswärtige Kolleginnen und Kollegen im Einsatzraum, die untergebracht und versorgt werden müssen. Die Hotelsituation ist aufgrund der Messeeröffnung und des Obama-Besuchs mehr als angespannt, so dass die Einsatzkräfte auch in Kasernen und Unterkünften außerhalb von Hannover untergebracht werden müssen.

Erwarten kann man dabei sicherlich keinen 5-Sterne-Standard, das ist allen Kräften klar. Dass auch die Versorger und Kolleginnen und Kollegen, die für die Unterbringung und Verpflegung zuständig sind, alles dafür tun, dass die Kräfte sich einigermaßen "wohl fühlen", sei am Rande auch einmal erwähnt.

GdP-Landesvorsitzender Dietmar Schilff: "Dass die Unterkünfte sauber und die Versorgung sowie die Arbeitszeit stimmen müssen, ist natürlich erforderlich. Allerdings liegt es in der Natur der Sache, dass bei einer so großen logistischen Anforderung auch einmal Probleme auftauchen können, die dann zu beheben sind."

In einer Kaserne in Hameln war die Sauberkeit in einigen Bereichen offensichtlich nicht gegeben, so dass die betroffenen Kräfte verlegt wurden. Nur Kräfte, die dort bleiben wollten, verbleiben auch vor Ort. Auch zu der vorgesehenen Arbeitszeit einzelner Kräfte müssen Gespräche geführt werden.

Vertreter der GdP und der Personalräte sind die Tage im Einsatz. Der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff war den gesamten Samstag im Einsatzraum und hat sich fortlaufend um die Arbeits- und Unterbringungsbedingungen gekümmert, ebenso wie der Vorsitzende des Polizeihauptpersonalrates Martin Hellweg, der aufgrund der Kritik auch am Sonntag in Hannover war und den direkten Kontakt zum Innenministerium und zur Gesamteinsatzleitung hielt. Nicht nur während des Einsatzes sondern auch in der Nachbereitung werden kritikwürdige Punkte selbstverständlich angesprochen.

Es bleibt zu hoffen, dass der Einsatz am Ende ohne großartige Vorkommnisse und insgesamt ruhig verlaufen ist. Allen Einsatzkräften, Versorgern und Kolleginnen und Kollegen in der Einsatzzentrale spricht die GdP Anerkennung aus.