Zum Inhalt wechseln

GdP Niedersachsen begrüßt 182 zusätzliche Einstellungen bei der Polizei

Hannover.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen begrüßt die zusätzliche Einstellung von 182 Studierenden an der Polizeiakademie zum 1. April 2016. Sie werden drei Jahre am Standort Oldenburg ausgebildet. „Mit diesen 182 Anwärterinnen und -anwärtern sowie den landesweit geplanten 850 Einstellungen zum 1. Oktober 2016 steht die Polizeiakademie mit ihren drei Ausbildungsorten Hann.Münden, Nienburg und Oldenburg vor einer neuen Herausforderung, da sich noch nie so viele Nachwuchskräfte im laufenden Studium befunden haben“, sagte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff.

Die GdP Niedersachsen fordert seit Jahren die kontinuierliche Einstellung von zusätzlichem Nachwuchs. „Die Verstärkung der Polizei ist dringend erforderlich und muss in Zukunft zwingend fortgeführt werden, weil die Aufgaben sich drastisch erhöht haben, die Belastung enorm zugenommen hat und in den nächsten Jahren zahlreiche Kolleginnen und Kollegen in Pension gehen“, betonte Schilff. Besonders wichtig sei es dabei zudem, das Fachpersonal an der Polizeiakademie dauerhaft zu entlasten und die Räumlichkeiten an die neuen Erfordernisse anzupassen.