Zum Inhalt wechseln

Ernst Scharbach genießt das Vertrauen der Polizeibeschäftigten

GdP-Rheinland-Pfalz: Ernst Scharbach erneut Vorsitzender

Mainz.

Die 131 Delegierten des an der Landespolizeischule noch bis Freitag stattfindenden Delegiertentages setzten ihr Vertrauen erneut in den 55-jährigen Mainzer Polizeidirektor Ernst Scharbach und bestätigten ihn einstimmig im Amt des Landesvorsitzenden der rheinland-pfälzischen Gewerkschaft der Polizei (GdP).


Im Rahmen des 21. Ordentlichen Landesdelegiertentages der Gewerkschaft der Polizei (GdP) wählten die Delegierten des Landesbezirkes Rheinland-Pfalz am späten Nachmittag auch die weiteren Landesvorstandsmitglieder.

Margarethe Relet, Bernd Becker, Heinz-Werner Gabler und Helmut Knerr konnten bei der Wahl der stellvertretenden Landesvorsitzenden ebenfalls alle Stimmen der Versammelten auf sich vereinigen.


Ernst Scharbach, alter und neuer GdP-Landesbezirks-
vorsitzender, genießt das Vertrauen der rheinland-pfälzischen Polizeibeschäftigten. Foto: GdP-RP)


Für das Amt des Kassierers wurde Ralf Schreiber, für das des stellvertretenden Kassierers Gerd-Uwe Jakob wiedergewählt. Als Schriftführer des GdP - Landesvorstandes wurde Josef Schumacher und als sein Stellvertreter Roland Grenner neu in den Vorstand gewählt.
Ehrenmitglieder gewählt

Alfons Meyer aus Trier und Horst Vinhoven wurden wegen ihrer jahrzehntelangen Verdienste in GdP und für die Polizeibeschäftigten zu Ehrenmitgliedern der rheinland-pfälzischen GdP gewählt.

Meyer blickt auf über 30 Jahre gewerkschaftliches und personalvertretungs-rechtliches Engagement, unter anderem im Landesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und des GdP-Landesbezirks, zurück.

Laudator Helmut Conradt schilderte den Weg von Horst Vinhoven von der Lehre als Binnenschiffer bis zum Vorsitzenden des Gesamtpersonalrates beim Polizeipräsidium Mainz, wo er vor zwei Jahren in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Ein bundesweites Novum dürfte die Ehrenmitgliedschaft von Thomas Will sein, der 2008 nach 28jähriger Arbeit als hauptamtlicher Gewerkschaftssekretär ausschied und heute als Geschäftsführer der Wohnbau Mainz tätig ist. Noch nie wurde einem hauptamtlichen Mitarbeiter diese Ehre zuteil.