Zum Inhalt wechseln

Gespräche

GdP und CDU erörtern NSU-Konsequenzen

Berlin.

Schlussfolgerungen aus dem Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses und der Bereich Inneres und Recht im Koalitionsvertrag waren jüngst unter anderem Themen eines Gesprächs zwischen Clemens Binninger MdB, Mitglied des Innenausschusses und in der 17. Wahlperiode Obmann der CDU/CSU-Fraktion im NSU-Untersuchungsausschuss (l.), dem GdP-Bundesvorsitzenden Oliver Malchow und Prof. Dr. Günter Krings MdB (r.), Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion und Mitglied im Innenausschuss des Deutschen Bundestages.

Die Innenexperten der Unionsfraktion und der GdP-Vorsitzende vereinbarten eine Fortsetzung der Gespräche.

Foto: Rüdiger Holecek