Zum Inhalt wechseln

Verhandlungen vom 3. Mai 2011

GdP-Brandenburg: Übernahme des Tarifergebnisses 2011 für Landesbeamte vereinbart

Potsdam.

Am 3. Mai 2011 setzten Finanz- und Innenminister sowie die Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes in Brandenburg die Gespräche/Verhandlungen zu Besoldungsfragen für die Landesbeamten fort. Im Ergebnis wurde die Übernahme des Tarifergebnisses 2011 zeit- und inhaltsgleich für die Beamten erklärt.

Dieses Ergebnis ist ein großer Erfolg auch für uns als Gewerkschaft der Polizei. Eine schnelle zeit- und inhaltsgleiche Übernahme des Tarifergebnisses von 2011 war eine wesentliche Forderung unserer Kolleginnen und Kollegen, Mitglieder der GdP, in der Brandenburger Polizei.

Die Vertreter der Landesregierung betonten, dass dieser Schritt für das Land eine erhebliche finanzielle Belastung darstellt. Es ist ein gerechter und fairer Schritt, mit dem sie den berechtigten Interessen der Landesbeamten entgegenkommt.

Andreas Schuster, Landesbezirksvorsitzender der GdP, betonte als Verhandlungsführer der Gewerkschaften, dass dieses ein erster wichtiger Schritt zur Erhöhung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes in Brandenburg ist.

Hervorzuheben ist weiterhin, dass Gespräche/Verhandlungen zu weiteren Fragen; wie zum Beispiel Altersteilzeit- und Vorruhestandsregelungen, Sonderzahlungen und Aus- und Weiterbildung; zeitnah fortgeführt werden.