Die GdP trauert um einen engagierten und mutigen Kollegen. Wir werden das Andenken Helmut Schirrmachers in Ehren halten.

Der GdP-Bundesvorstand"> Zum Inhalt wechseln

Helmut Schirrmacher ist tot

Berlin.

Im Alter von 86 Jahren ist am 11. Mai 2009 der ehemalige Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei und Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Schirrmacher in seinem Wohnort Bielefeld verstorben.

Helmut Schirrmacher trat im August 1949 in die GdP ein und wurde zwanzig Jahre später zum Vorsitzenden des Landesbezirks Niedersachsen gewählt. 1975 übernahm er das Amt des Bundesvorsitzenden, nachdem sein Vorgänger Werner Kuhlmann zum Oberbürgermeister Gelsenkirchens gewählt wurde.

Als Bundesvorsitzender hat Helmut Schirrmacher wesentlich den Beitritt der Gewerkschaft der Polizei in den Deutschen Gewerkschaftsbund vorangetrieben, der 1978 auf einem Außerordentlichen GdP-Kongress in Berlin beschlossen wurde.

1981 endete die Amtszeit unseres Kollegen und Bundesvorsitzenden Helmut Schirrmacher, als er zum Polizeipräsidenten von Bielefeld berufen wurde. Rückblickend auf seine Zeit als GdP-Chef sagte er: "Ich habe die GdP nicht ausschließlich als Einkommensverbesserungsverein oder als Klub zur Pflege der Kameradschaft verstanden, sondern stets als eine an der Zukunft orientierte, aktive, dynamisch für die Mitgliedsinteressen in sachlicher Ausgewogenheit streitende und kämpfende Organisation."

Die GdP trauert um einen engagierten und mutigen Kollegen. Wir werden das Andenken Helmut Schirrmachers in Ehren halten.

Der GdP-Bundesvorstand