Zum Inhalt wechseln

GdP-Chef am Montagmorgen im ZDF-Morgenmagazin:

Oliver Malchow stark gefragter Interviewgast in Funk und Fernsehen

Berlin.

Schon Stunden vor Beginn des 25. Ordentlichen Bundeskongresses der Gewerkschaft der Polizei (GdP) stand der Bundesvorsitzende Oliver Malchow Rundfunk- und Fernsehstationen Rede und Antwort. Dabei ging es unter anderem um die zunehmende Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten sowie die jüngsten Krawalle bei der Kölner Hooligan-Demonstration Ende Oktober.

Der GdP-Chef war am Montagmorgen im ZDF-Morgenmagazin zu Gast. Zuvor hatte er Live-Interviews mit dem Hessischen Rundfunk, dem Südwestrundfunk und dem Westdeutschen Rundfunk zu absolvieren.

Am Wochenende hatte Malchow der Deutschen Presseagentur (dpa) in einem Interview gesagt, die Polizei fühle sich durch gewaltbereite Fußballfans, Rechtsextreme und militante Salafisten zunehmend überfordert.
"Wir führen ja heute schon die Kräfte aus ganz Deutschland zu solchen Veranstaltungen zusammen", betonte er. "Wenn es weitergehen sollte mit Auseinandersetzungen zwischen Salafisten und Kurden, dann haben wir da das nächste Thema, wo wir ganz viel Personal auf die Straße bringen. Dann kommen wir aber an unsere Grenzen."

Download: Das SWR-Tagesgespräch mit Oliver Malchow


GdP-Chef Oliver Malchow im Gespräch mit MoMa-Moderatorin Dunja Hayali. Foto: Screenshot ZDF