Zum Inhalt wechseln

Martina Filla

Martina Filla (*1961) ist seit 1980 als Tarifbeschäftigte bei der nordrhein-westfälischen Polizei und seit 2007 als Gleichstellungsbeauftragte in der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis beschäftigt. Martina wohnt in Bergheim.

Gewerkschaftliche Funktionen:
Mitglied im Geschäftsführenden Bundesfrauenvorstand, stellv. Vorsitzende
Mitglied im Landesfrauenvorstand NW, Landesfrauenvorsitzende
Mitglied des Landesbezirksvorstandes NW
Mitglied des erweiterten Kreisgruppenvorstandes

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind das Beamten- und Tarifrecht, Frauenförderung sowie die Gleichstellungspolitik. Besonders intensiv engagiert sie sich für die Vereinbarkeit Beruf und Familie und bei den Themen Elternzeit, Teilzeit und Mutterschutz.

Die Bundesfrauenkonferenz der GdP wählte sie 2002 in Potsdam in den Geschäftsführenden Vorstand der Frauengruppe (Bund). Auf der Bundesfrauenkonferenz 2006 in Bayreuth wurde sie zur stellv. Vorsitzenden der GdP-Frauengruppe (Bund) gewählt. Am 8. März 2010 wurde sie auf der 5. Bundesfrauenkonferenz in Potsdam in ihrem Amt bestätigt. Die Wiederwahl erfolgte am 17. März 2014 auf der 6. Bundesfrauenkonferenz.