Zum Inhalt wechseln

Im Aufbau in der GdP:

Netzwerk „Service Wohnen“ (Betreutes Wohnen) am Beispiel Baden-Württemberg:

Berlin.

Das Aktiv-Programm Senioren (APS) gibt es in der GdP seit 2004 (Homepage GdP-Bund/Seniorenseiten und APS-Ordner). In allen Landesbezirken und Bezirken wurden entsprechende Multiplikatoren beschult und eingewiesen; im Landesbezirk Baden-Württemberg bietet sich seit längerem Landesseniorenvorsitzender H. Werner Fischer an, vor Ort in den Kreisgruppen das Programm vorzustellen und zu erläutern.

2008 ist das APS überarbeitet wurden und das „Betreute Wohnen“ - jetzt unter dem Begriff „Service Wohnen“ - wurde Bestandteil dieses Programms. Auf Beschluss des GdP-Bundesvorstandes soll in jedem Landesbezirk ein Beauftragter für „Service Wohnen - Betreutes Wohnen“ eingesetzt werden. Im Mittelpunkt dieser Arbeit sollen unsere Mitglieder stehen, denen wir im Bedarfsfall Hilfe und Unterstützung bei der Suche nach bedarfsgerechten und würdigen Wohnformen für ein seniorengerechtes Wohnen im Alter anbieten wollen.

Unser GdP-Mitglied Detlef Behnke, GdP-Kreisgruppe Akademie der Polizei in Freiburg und seit Mitte 2009 Pensionär, hat sich auf Anfrage bereit erklärt, die Aufgabe des Landesbeauftragten „Service Wohnen – Betreutes Wohnen“ des GdP-Landesbezirks Baden-Württemberg zu übernehmen. Detlef Behnke arbeitet bereits seit Jahren ehrenamtlich in der Seniorenarbeit in der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in seiner Heimatgemeinde Denzlingen im Landkreis Emmendingen und besitzt somit reichhaltige Erfahrung in diesem Bereich. Im März 2010 nahm Detlef Behnke an einer Schulung der GdP zu der Thematik „Service Wohnen - Betreutes Wohnen“ teil und stellte anschließend sein Konzept dem Landesseniorenvorstand in einer Vorstandssitzung vor.

Nun geht es um die konkrete Umsetzung: Detlef Behnke hat sich bereit erklärt, in die Kreisgruppen zu kommen, um bei Sitzungen des Kreisgruppenvorstandes, anlässlich von Veranstaltungen der GdP oder Jahreshauptversammlungen/Mitgliederversammlungen oder Seniorenveranstaltungen das Konzept „Betreutes Wohnen – Service Wohnen“ vorzustellen. Vor allem wird es darum gehen, innerhalb der GdP und insbesondere der GdP-Senioren ein Netzwerk zu knüpfen, das helfen soll, bedarfs- und seniorengerechte würdige Wohnformen in der jeweiligen Region zu finden, aufzulisten und den Kolleginnen und Kollegen diese oftmals für den dritten Lebensabschnitt wertvollen Informationen zukommen zu lassen. Dabei hoffen wir und hofft Detlef Behnke auf gute und kollegiale Zusammenarbeit mit den örtlichen Vertretern der GdP-Senioren.

Erreichbarkeit:
Detlef Behnke
Schloßstr. 13
79211 Denzlingen
Fon: 07666/5774
eMail: behnke-denzlingen@t-online.de