Zum Inhalt wechseln

ÖD-Gewerkschaften: Baden-Württemberg soll Einfluss geltend machen

Stuttgart.

In einem Gespräch am gestrigen Abend forderten die Landes-Spitzen der Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes im DGB (Leni Breymaier, und Dagmar Schorch-Brandt von ver.di; Doro Moritz , GEW und Rüdiger Seidenspinner, GdP) Finanzminister Stächele auf, für den am Wochenende anstehenden vierten Verhandlungstermin in Potsdam, das Gewicht Baden-Württembergs im Arbeitgeberlager einzubringen und ein ordentliches Angebot einzufordern.


 Weitere Informationen auf der Homepage der GdP-Baden-Württemberg