Zum Inhalt wechseln

Politische Gespräche im Deutschen Bundestag:

GdP lädt Innen- und Rechtspolitiker zum Parlamentarischen Frühstück

Berlin.

Zum nunmehr zweiten "Parlamentarischen Frühstück" hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Mitglieder des Innen- und Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages eingeladen. Wie schon im Jahr zuvor, nutzten zahlreiche Parlamentarier aller Fraktionen die Möglichkeit, die aktuelle Sicherheitslage mit Spitzenvertretern der GdP ausführlich und in angenehmer Umgebung zu erörtern. Den thematischen Impuls lieferte der Islamexperte des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz, Dr. Marwan Abou-Taam. Er stellte anschaulich und detailliert dar, über welche Wege und Formen sich junge Menschen hier in Deutschland für den religiösen Dschihad radikalisieren und provozierte mit seinen Ausführungen Gesprächsbedarf von politischer Seite. In einer kurzen Begrüßung ging der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow auf die erschütternden Vorfälle in Frankfurt/Main anlässlich der Blockupy-Demonstrationen im Zusammenhang mit der Eröffnung des neuen EZB-Gebäudes vor rund einer Woche ein und warb bei den Bundestagsabgeordneten um mehr Rückendeckung für die Polizei. Hier einige Impressionen:



Volker Beck, Innenpolitiker der Grünen mit Nachfragen. Mit am Tisch: (v.l.) Norbert Spinrath (SPD), Erika Steinbach (CDU/CSU), Clemens Murr und Dietmar Schilff (beide Geschäftsführender GdP-Bundesvorstand).


Notizen: GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow und Referent Dr. Marwan Abou-Taam.



Diskussionsbeitrag: Thorsten Hoffmann (SPD), Heinrich Zertik (CDU/CSU) schaut skeptisch ...



(v.l.): GdP-Vize Jörg Radek im Gespräch mit Armin Schuster (CDU/CSU) und dessen Fraktionskollegen, Günter Baumann.



Irene Mihalic, innenpolitische Sprecherin der Grünen, im Meinungsaustausch mit Elke Gündner-Ede (Geschäftsführender GdP-Bundesvorstand) und Gewerkschaftssekretärin Marion Tetzner (r.).



Norbert Spinrath (l.), ehemaliger GdP-Bundesvorsitzender, sitzt nunmehr für die SPD im Deutschen Bundestag. Neben ihm: Volker Beck, Die Grünen.



Nordkontakt: Susanne Mittag (SPD) aus Niedersachsen und der Schleswig-Holsteiner Oliver Malchow. Rechts im Bild: Dr. Patrick Sensburg (CDU/CSU).



Jörn Wunderlich (Die Linke) mit lebhaftem Wortbeitrag. In der Bildmitte: Anita Schäfer (CDU/CSU). GdP-Bundeskassierer Jörg Bruchmüller (links oben) kommt scheinbar ins Grübeln.



SPD-Politiker Uli Grötsch (m.) mit GdP-Chef Oliver Malchow und seinem Stellvertreter Jörg Radek (r.) ...



... Die GdP-Vertreter nach Positionstausch mit Barbara Woltmann aus der CDU/CSU-Fraktion.


Fotos (10): Michael Zielasko