Zum Inhalt wechseln

GdP-Mannheim: "Polizei-Oskar" an couragierte Schüler verliehen

Mannheim.

Die 16jährige Schülerin Vanessa und der gleichaltrige Schüler Deniz, erhielten für ihr couragiertes Verhalten die höchste Auszeichnung der Gewerkschaft der Polizei Mannheim, den „Polizei-Oskar“ in Gold. Sie sind nun die dritten Träger des in den 90er Jahren erstmals verliehenen Preises.

Die beiden Neuntklässler der Käfertalschule haben im November 2007 beobachtet, wie vor der Schule, kurz vor Schulbeginn, eine geistig-behinderte Frau von 3 Jugendlichen überfallen wurde. Sie forderten von ihr Geld und wollten ihr mit Haarspray die Haare anzünden. Die beiden Schüler gingen beherzt dazwischen und brachten die verängstigte Frau zu ihrem Schutz ins Klassenzimmer. Nach kurzer Beratung mit Klasse, Klassenlehrer und Schulleitung begleiteten sie das Opfer zur Polizei. Für dieses vorbildliche Verhalten wurden sie nun ins Mannheimer Polizeipräsidium eingeladen und geehrt.

Fast beschämt und verlegen nahmen die beiden jungen Menschen den Preis aus den Händen des Mannheimer GdP-Vorsitzenden Thomas Mohr in Empfang. Der ständige Vertreter des Polizeipräsidenten, Polizeidirektor Thomas Köber, freute sich über so viel Zivilcourage und bezeichnet es als „tolle Sache“ was Vanessa und Deniz durch Ihr Verhalten geleistet haben.



„Polizei-Oskar“ Verleihung im Polizeipräsidium: v.l. Schulleiterin Frau Riedl und Klassenlehrer Herr Schneider (beide Käfertalschule, Thomas Mohr (GdP-Vorsitzender), Vanessa (Schülerin), PHK Michael Klump (GdP Vorstand), Deniz (Schüler), PD Thomas Köber und PHM Achim Brunny. Foto: GdP

Begleitet wurden die beiden Schüler von ihrem Klassenlehrer Gustav Schneider und der Schulleiterin Christine Riedl, die sichtlich stolz war. „Das die Jugendlichen beherzt und couragiert an die Sache herangegangen sind ist auch mit ein Verdienst des zuständigen Jugendsachberabeiters des Käfertaler Polizeirevier Willi Wanger!“, betont der Pädagoge Schneider der Klasse 9A. Damit würdigt er die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Polizei und betont weiter: „Herr Wanger arbeitet viel mit unseren Schülern und warnt auch vor heldenhaftem Einschreiten. In erster Linie immer die Polizei rufen. Keiner soll sich selbst gefährden!“

Dass in dem aktuellen Fall Vanessa und Deniz absolut richtig gehandelt haben, wurde ihnen bereits vom Sachbearbeiter PHM Achim Brunny, der die Anzeige damals aufgenommen hatte, bestätigt. „Der war so richtig nett und hat uns beiden damals gleich für unser Verhalten gelobt und uns die Hand geschüttelt!“, äußert der 16jährige Deniz. Es war auch der Wunsch des Schülers, dass der Polizist vom Polizeirevier Käfertal, dessen Name er dann erst am Veranstaltungstag erfahren hatte, bei der Verleihung dabei sein soll. Diesem Wunsch haben wir gerne entsprochen.

Dass die Käfertalschule besser ist als ihr Ruf haben die beiden ausgezeichneten Schüler bewiesen. Die Schulleiterin Christine Riedl verwies auf das Schulprofil der Käfertalschule, das zu Verantwortung gegenüber anderen anhalte.

Das der in den 90er Jahren eingeführte „Polizei-Oskar“ ein ganz besonderer Preis ist, betonte Thomas Mohr, der GdP Vorsitzende, bei der Übergabe im Mannheimer Polizeipräsidium. „Wir haben den Polizei-Oskar erst zum dritten Mal verliehen. Damit möchte ich zum Ausdruck bringen, welch besondere Auszeichnung die goldene Statue bedeutet. Wir finden Euren Einsatz ganz vorbildlich und mutig!“

In einem kleineren Rahmen (ohne Presse) saß man noch Zusammen und erfuhr in dem Gespräch, dass beide Jugendlichen bislang noch keinen Ausbildungsplatz haben. Deniz würde gerne Straßenbahnfahrer werden. „Wir werden die beiden darin unterstützen, dass sie einen Arbeitsplatz finden!“ versprach Thomas Mohr. Es wäre echt Schade, wenn zwei couragierte und hilfsbereite Schüler keinen Job finden würden.