Zum Inhalt wechseln

Rockerverbot

GdP-Schleswig-Holstein: Rockerclub-Verbot richtig

Kiel.

Innenminister Klaus Schlie hat heute eine richtige Entscheidung getroffen: Das Vereinsverbot der Bandidos in Neumünster und der Hells Angels in Flensburg. „Zu oft wurde der Rechtsstaat strapaziert und sollte an seine Grenzen geführt werden. Das war nicht mehr hinzunehmen“, sagte der GdP-Landesvorsitzende Oliver Malchow.

Malchow würdigte die gute Vorarbeit der Polizei und anderer Sicherheitsbehörden, die die heutige Entscheidung möglich gemacht haben. Er warnte jedoch davor, zu glauben, dass mit dem Vereinsverbot alles vorbei sei. „Bandidos und Hells Angels werden, so lange sie kriminelle Taten begehen, weiter auf dem Aufgabenzettel der Polizei bleiben müssen.“

Allerdings, so der 46-Jährige, habe die heutige Maßnahme Signalwirkung gegenüber den anderen Untergliederungen der Motorradrocker bis über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus.