Zum Inhalt wechseln

GdP-TV-Tipp: ZDF.reportage am 5. Oktober 2014 - 18:00 Uhr

"GSG 9 - Training für Personenschützer - Einsatz im Krisengebiet"

Berlin.

"Ihr Job ist gefährlich. Ihr Arbeitsplatz liegt immer in Hochrisikogebieten. Sie müssen ständig mit Angriffen rechnen: die Männer der Spezialeinheit "Personenschutz Ausland" (PSA). Unter dem Dach der legendären GSG 9 der Bundespolizei schützen sie deutsche Diplomaten in den explosivsten Gegenden von Afghanistan, Jemen, Libyen und Irak - häufig unter Einsatz ihres eigenen Lebens. Ihr Dienst ist geheim, anonym, unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Lauten Beifall für ihr persönliches Risiko gibt es selten." Erfolg bedeute für sie, dass niemand zu Schaden kommt - weder ihre Schutzpersonen, noch einer von ihnen. Zum ersten Mal, so versichert die "ZDF.reportage" gewährten sie einem Kamerateam Einblicke in ihre riskante Tätigkeit.

Ein Team der "ZDF.reportage" hat das Personenschutzkommando bei der Vorbereitung auf den Auslandseinsatz begleitet und zeigt, wie die Beamten in einer der gefährlichsten Städte der Welt operieren - in der irakischen Hauptstadt Bagdad.

Die Kamera ist hautnah dabei, wenn das Schutzteam vorbereitet wird auf Nahkampf-Einsätze, auf Verfolgungsfahrten im Dschungel einer arabischen Großstadt oder auf Angriffe in verwinkelten Gebäuden. In Bagdad müssen sie mit vielem rechnen; Sprengfallen, Selbstmordattentäter und Angriffe mit schweren Waffen - alles ist möglich. Den deutschen Botschafter sicher und unversehrt durch dieses gefährliche Terrain zu manövrieren, das ist ihre Aufgabe.

Und natürlich hoffen sie alle, wieder heil zu ihren besorgten Familien nach Deutschland zurück zu kehren. Keine Selbstverständlichkeit, denn erst im Oktober 2013 wurde einer ihrer Kollegen im Jemen, seinem Einsatzland, erschossen.

Autor Uli Weidenbach sagte zu "DEUTSCHE POLIZEI": "Wir konnten die Spezialeinheit 'Personenschutz Ausland' der Bundespolizei unter dem Dach der GSG 9 bei der zweiwöchigen Vorbereitung auf und den Einsatz im Krisengebiet Bagdad aus nächster Nähe begleiten. Vor Ort im Irak waren wir dabei, wie das Personenschutzkommando den Deutschen Botschafter im gepanzerten Konvoi vor Anschlägen schützt."

Quelle: Pressemeldung/ZDF.reportage