Zum Inhalt wechseln

GdP-Sachsen-Anhalt: Tarif-Anschlussregelung angestrebt

Magdeburg.

Heute haben im Finanzministerium die Verhandlungen für eine mögliche Anschlussregelung für den TV LSA 2007 begonnen. Die GdP führte die Verhandlungen gemeinsam mit Verdi, der GEW und der dbb- Tarifunion.

Im Auftrag der Landesregierung betonte Staatssekretär Sundermann zu Beginn, dass das MF die Verhandlungen zur Fortführung des TV soziale Absicherung durchführt. Er machte deutlich, dass es auch weiter Überhänge beim Personal gibt.

Die Verhandlungspartner waren sich inhaltlich über folgende Schwerpunkte für einen Tarifvertrag einig, einen umfassenden Geltungsbereich, die Beibehaltung der Absenkungssystematik und einen Teil der eingesparten Mittel für die Übernahme von Auszubildenden zu verwenden.

Alle Beteiligten diskutierten an Hand der Vorlage eines Entwurfes die konkrete Formulierung des Tarifvertrages. Weiterhin wurde über einen Tarifvertrag über die freiwillige Teilzeitbeschäftigung im Bereich der Landesverwaltung Sachsen-Anhalts diskutiert. Dieser könnte für die Bereiche Anwendung finden, die nicht vom Geltungsbereich des TV 2010 erfasst sind. Beide Seiten vereinbarten, die Verhandlungen am 18.11.2008 fortzuführen.