Zum Inhalt wechseln

TV-Tipp: 15.04.2008, 21:00 Uhr

Thema Datenschutz:
Konrad Freiberg bei "KLIPP UND KLAR" im rbb-Fernsehen

Berlin.

"Belauscht, bespitzelt, beobachtet - Leben wir schon in einem Überwachungsstaat?" Diese Frage diskutieren der GdP-Vorsitzende Konrad Freiberg, der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach, Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer Bü´90/Grüne und Constanze Kurz, Chaos Computer Club, im rbb-Polit-Talk.

Lesen Sie im Wortlaut den Pressetext der "KLIPP UND KLAR"-Redaktion:

Belauscht, bespitzelt, beobachtet – Leben wir schon in einem Überwachungsstaat?
Big Brother lässt grüßen. Ob in der U-Bahn, im Kaufhaus oder auf öffentlichen Plätzen, ob am Arbeitsplatz, im Internet, am Handy oder beim Einkauf mit der Treuekarte – was wir machen, hinterlässt Spuren. Wir werden gefilmt, gescannt, unsere Daten gespeichert. Der gläserne Bürger – mit jedem neuen Schäuble-Vorschlag wird er ein Stück mehr Realität. Biometrischer Pass, Online-Durchsuchungen, Telefonüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, erweiterte Rasterfahndung, Großer Lauschangriff. Inzwischen verliert man den Überblick – und der Bürger seine Freiheitsrechte? „Immer mehr Unschuldige geraten ins Visier von Sicherheitsbehörden“ warnt noch der Bundesbeauftragte für den Datenschutz. Auch das Bundesverfassungsgericht korrigiert immer wieder die Gesetzesvorhaben der Bundesregierung.

Wie viel Datenkontrolle ist notwendig, um uns vor Terror und anderer Gewalt zu schützen? Ist Deutschland auf dem Weg zum Überwachungsstaat? Gehen wir zu leichtsinnig mit unseren persönlichen Daten um?

Link: rbb-online: "KLIPP UND KLAR"