Zum Inhalt wechseln

Online-Umfrage zum Arbeitsplatz Funkstreifenwagen

Kritik aus der Praxis darf nicht zu politischen Zwecken missbraucht werden

Wiesbaden.

Über mehrere Wochen haben wir über unsere Homepage zu einer Online-Umfrage aufgerufen, die sich mit den praktischen Erfahrungen der im Einsatz befindlichen Fahrzeugen Opel Zafira und Opel Insignia beschäftigt. Hintergrund waren zum einen viele kritische Mitteilungen aus dem Kollegenkreis und zum anderen die aktive Beteiligung der GdP an den zukünftigen Beschaffungen. Die Umfrage ist geschlossen und wir befinden uns in der Gesamtauswertung, welche wir dann auch hier entsprechend veröffentlichen werden. Die ersten Auswertungen fokussieren die Kritik auf die Bereiche Sitze, Sicht und Kofferraum. Wenn nun Parteien diese Umfrage in Verbindung mit eigenen Forderungen nach der Auflösung des PTLV stellen, so zeugt dies von fachlicher und sachlicher Inkompetenz. Wir distanzieren uns daher sehr deutlich von der Pressemiteilung der Fraktion Bündnis90/Die Grünen vom 16. April 2012.

Mit der Umfrage zu unseren aktuellen Streifenwagen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) auf eine Vielzahl von Beschwerden unserer Kolleginnen und Kollegen reagiert. Es ist und bleibt das Ziel, auf der Grundlage einer offenen Befragung alle Missstände rund um den „Arbeitsplatz Funkstreifenwagen“ aufzuarbeiten und aufgezeigte Problemstellungen nach Möglichkeit zu beseitigen. Dies geschah in der Vergangenheit und wird auch zukünftig in enger Zusammenarbeit mit den Fachkräften des Präsidiums für Technik, Logistik und Verwaltung (PTLV) und dem Fachreferat im Landespolizeipräsidium (LPP) erfolgen.
Wir werden hierbei vor allem die Vorstellungen von Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, rund um unseren mobilen Arbeitsplatz, mit einbringen.
Von der Forderung der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, das PTLV aufzulösen, distanzieren wir uns als GdP deutlich.
Fachwissen und Fachkompetenz unserer Kolleginnen und Kollegen aus diesem Präsidium sind für uns unverzichtbarer Garant für eine moderne und zukunftsorientierte Polizei - darüber können auch die jüngsten Erfahrungen, nach der Praxiserprobung eines Funkstreifenwagens, und den daraus gewonnen Erkenntnissen, nicht hinwegtäuschen.
Dem LPP wurde bereits mitgeteilt, dass die Ergebnisse der Auswertung umfänglich genau diesem Personenkreis zugänglich gemacht wird, um eines zu erreichen:
Den Arbeitsplatz Funkstreifenwagen für die neuen Beschaffungen noch sicherer und praktikabler zu gestalten. Hierfür stehen wir als GdP.
Politischen Forderungen, wie die der Fraktion Bündnis90/Die Grünen, erteilen wir eine klare Absage.