Zum Inhalt wechseln

Hohe Ehrung für GdP-Landesseniorenvorsitzenden in Schleswig-Holstein:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Frank Poster

Kiel.

Der Landesseniorenvorsitzende der GdP Schleswig-Holstein und mehrjährige Stellvertretende Bundesseniorenvorsitzende der GdP, Frank Poster, erhielt die Auszeichnung aus den Händen des dortigen Ministerpräsidenten Torsten Albig. Diese hohe Ehrung, die durch Bundespräsident Joachim Gauck verliehen wird, habe Frank Poster vor allem wegen seiner jahrzehntelangen besonderen ehrenamtlichen Tätigkeiten erhalten, betonte der Ministerpräsident in einem Festakt.


Bundesverdienstkreuz für den Landesseniorenvorsitzenden der GdP Schleswig-Holstein Frank Poster: Der Geehrte während seiner Dankesrede. Foto: Frank Peter


In Anwesenheit von Innenminister Andreas Breitner und des GdP-Landesvorsitzenden Manfred Börner wurden seine langjährige GdP-Arbeit hervorgehoben: Er sei nicht nur Vorsitzender des Personalrats seiner Dienststelle und Kreisgruppe gewesen, sondern habe in diesen Ämtern kranke Kolleginnen und Kollegen betreut, sich um Hinterbliebene gekümmert und Spendenaktionen durchgeführt. Er habe Polizeibälle organisiert, deren Erlöse karitativen Zwecken zugeführt wurden.

Seit seiner Pensionierung kümmere er sich um ehemalige Kolleginnen und Kollegen und zeige sein soziales Engagement auch dadurch, dass er mit weiteren Senioren in seinem Sportverein eine Sport- und Tennishalle ehrenamtlich betreibe, die für den Schul- und Breitensport zur Verfügung steht.

Frank Poster legte in seiner Dankesrede Wert darauf, festzustellen, dass viele ehrenamtlich tätige Menschen in Deutschland die Ehrung ebenso verdient hätten, aber aus welchen Gründen auch immer, für diese Auszeichnung nicht vorgeschlagen werden. Persönlich sei er stolz und glücklich über die hohe Auszeichnung. Er äußerte sich auch dankbar gegenüber „seiner GdP“, die ihn über 30 Jahre in Verantwortung genommen habe und immer noch nimmt. Er zeigte sich angetan, dass diese Ehrung auch eine Würdigung der Ehrenämter in der Wohnortgemeinde, in Vereinen, Verbänden und an Gerichten sei. Frank Poster nutzte die Gelegenheit, um für die Übernahme des Ehrenamtes, wo immer es sich anbiete, zu werben; Poster wörtlich: „Am liebsten zuerst in unserer GdP“.

H. W. Fischer