Zum Inhalt wechseln

GdP-Berlin: Weg mit der Tarifmauer um Berlin – Genug gespart!

Berlin.

Wenn bis Donnertag, 08.Mai 2008 kein Angebot vorliege, werde am Wochenende in den Gremien entschieden, auf welche Bereiche der Streik ab Dienstag, 13. Mai 2008, ausgedehnt werde, so die GdP-Berlin gegenüber der Presse.

"Für den Organisationsbereich der GdP sind das in der Polizei neben dem Zentralen Objektschutz und dem Gefangenenwesen die Werkstätten, die Kraftfahrer, die Bußgeldstelle, die Angestellten im Ermittlungs- und im Sicherheits- und Ordnungsdienst. In der Berliner Feuerwehr die Werkstätten sowie die Verwaltungsbereiche, in den Bezirken die Bürger- und Ordnungsämter. Das gesamte Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO), unter anderem die Ausländerbehörde, die Zulassungsstellen, das Führerscheinbüro etc.."

Bereits seit Mittwoch, 30. April 2008 streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes (ZOS) und des Gefangenenwesens (Gef) der Berliner Polizei. Am Montag, 05. Mai 2008 hatte die Streikleitung der GdP zusammen mit den Gewerkschaften in der Tarifgemeinschaft den unbefristeten Streik auf die Ordnungsämter der Bezirke ausgedehnt.

Am Donnerstag, 08. Mai 2008 beteiligen sich ganztätig auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerämter.