Zum Inhalt wechseln

5. Ordentlichen Landesdelegiertentag der Gewerkschaft der Polizei Mecklenburg-Vorpommern

Überzeugendes Votum bei Wiederwahl Michael Silkeits

Schwerin.

Anlässlich ihres 5. Ordentlichen Landesdelegiertentages gab sich heute die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Mecklenburg-Vorpommerns zukunftsfähige Strukturen und reagierte damit auf die Auswirkungen der Föderalismusreform, die eine erhebliche Verlagerung von Bundeszuständigkeiten auf die Landesebene nach sich zieht. Unter dem Motto: „Unsere Arbeit ist mehr wert“ werden sich die Delegierten aus allen Regionen des Landes heute und morgen mit allen aktuell anstehenden Problemen der Landespolizei beschäftigen. Dabei reicht die Palette von der beabsichtigten Verlängerung der Lebensarbeitszeit für Polizisten und Feuerwehrleute bis zur Strukturreform der Landespolizei.

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Wahlen und der sich anschließenden Antragsberatungen. Am späten Vormittag wurde Michael Silkeit (49) zum vierten Mal in Folge bei einer Gegenstimme und einer Stimmenthaltung zum Landesvorsitzenden wiedergewählt. Silkeit erklärte, dass er kurzfristige Antworten auf die dringlichsten Probleme der Landespolizei erwarte.

Silkeit wörtlich: „Es kann beispielsweise nicht sein, dass wir seit 10 Jahren vor einem demographischen Kollaps in der Landespolizei warnen und der Innenminister heute immer noch wie auf einem orientalischen Basar um jede einzelne Anwärterstelle feilschen muss. Das Durchschnittsalter der Beamtinnen und Beamten im Schicht- und Ermittlungsdienst beträgt heute schon 46 Jahre. Dienststellen mit einem Durchschnittsalter von über 50 Jahren sind keine Seltenheit.“

Morgen werden die Delegierten und ihre Gäste aus Politik, Polizei und Gewerkschaft gemeinsam mit Landtagsabgeordneten im Rahmen einer Podiumsdiskussion aktuelle Fragen diskutieren. Erwartet werden unter anderem neben Innenminister Lorenz Caffier, der an beiden Tagen an der Veranstaltung teilnimmt, die Oberbürgermeisterin Schwerins, Angelika Gramkow, Harry Glawe, CDU Fraktionsvorsitzender, die PGF der Linkspartei Gabi Mestan, die innenpolitischen Sprecher der SPD- und der FDP-Fraktionen, Heinz Müller und Gino Leonhardt sowie der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Konrad Freiberg.