Zum Inhalt wechseln

GdP-Landesbezirk NRW und Bezirk Bundespolizei wählen Vorstände neu

Gratulation des NRW-Innenministers, Dr. Ingo Wolf, an den bestätigten Vorsitzenden des GdP-Landesbezirks NRW, Frank Richter. Foto: Holecek
Köln/Bamberg.

Auf ihren Delegiertentagen haben der Landesbezirk Nordrhein-Westfalen und der Bezirk Bundespolizei ihre Vorstände neu gewählt. In Köln haben die Delegierten des 29. Ordentlichen Delegiertentages des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) den 47jährigen Polizeihauptkommissar Frank Richter aus Mülheim an der Ruhr im Amt bestätigt.

Richter hatte den Vorsitz des mit rund 40 000 Mitgliedern stärksten Landesbezirks der Gewerkschaft der Polizei im September vergangenen Jahres von dem in den Ruhestand getretenen Werner Swienty aus Essen übernommen.

Zu seinen Stellvertretern wählte der Delegiertentag Peter Hugo (Köln), Herbert Uebler (Minden-Lübecke), Brigitte Herrschaft (Oberhausen) und Thomas Höner (Münster). Auch Landeskassierer Heinrich Senkowski (Oberhausen) und sein Stellvertreter Udo Linnebrink (Gütersloh) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Karl-Heinz Kochs, Landesschriftführer (Linnich), Arnold Plickert, stellvertretender Landesschriftführer (Bochum) sowie Werner Dominke (Bochum) und Kurt Bongard (Euskirchen) vervollständigen den Geschäftsführenden GdP-Landesvorstand.

Einstimmig bei geheimer Abstimmung wählte der Bezirk Bundespolizei auf seinem Delegiertentag in Bamberg Josef Scheuring wieder zu seinem Vorsitzenden. Sven Hüber, Jörg Radek und Karlfred Hofgesang sind seine Stellvertreter. Zum Schriftführer wurde Martin Schilf, Johann Meyer zum Kassierer gewählt. Den Geschäftsführenden Bezirksvorstand gehören weiter an: Klaus Borghorst, Jürgen Stark, Frank Buckenhofer für die Bundesfinanzpolizei und Rüdiger Maas für den Tarifbereich.