Zum Inhalt wechseln

Staffelübergabe im Gesamtpersonalrat (GPR) der BPOLD Koblenz

  Klaus Engel folgt Klaus Venn als GPR Vorsitzender. Am 09.04.2015 trat Klaus Venn als GPR Vorsitzender der BPOLD Koblenz von seinem Amt zurück. Er scheidet mit Ablauf des Monats Mai aus dem aktiven Dienst der Bundespolizei aus. Am gleichen Tag wählte das Gremium Klaus Engel einstimmig zu seinem Nachfolger. Roland Voss, Vorsitzender der GdP […]

 

Klaus Engel folgt Klaus Venn als GPR Vorsitzender.

Am 09.04.2015 trat Klaus Venn als GPR Vorsitzender der BPOLD KobleDSC_0024nz von seinem Amt zurück. Er scheidet mit Ablauf des Monats Mai aus dem aktiven Dienst der Bundespolizei aus. Am gleichen Tag wählte das Gremium Klaus Engel einstimmig zu seinem Nachfolger. Roland Voss, Vorsitzender der GdP Direktionsgruppe Koblenz: “Die reibungslose und einvernehmliche Staffelübergabe von “Klaus an Klaus” ist sowohl eine besondere Wertschätzung für den scheidenden, als auch ein überzeugender Vertrauensvorschuss an den neuen Vorsitzenden.”

In einer kleinen Feierstunde würdigten sowohl die Vorsitzenden der beiden Gewerkschaften, Roland Voss für die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und Klaus Spiekermann für die DPOLG, als auch der Präsident der BPOLD Koblenz, Manfred Lohrbach die Leistung von Klaus Venn. Seine hohe und anerkannte fachliche und soziale Kompetenz waren überzeugend. Das Leitmotiv von Klaus Venn, dass die menschliche Umgebung es ist, die unser Klima maßgeblich bestimmen, und Menschlichkeit die erste Tugend ist, prägten nachhaltig – auch die Zusammenarbeit mit den Ansprechpartnern in und außerhalb unserer Behörde.

Die Staffelübergabe der beiden GdP Kollegen kann mit einer Metapher von Aristoteles und damit auch mit einen kleinen Ausblick in die Zukunft beschrieben werden.
“Jetzt webt der April den Frühling weiter. Was der März vorgezeichnet hat, malt er noch bunter.”

Um die personalvertretungsrechtliche Zukunft brauchen sich die Kolleginnen und Kollegen in Koblenz keine Sorgen machen. Die Koblenzer Gremien sind sich einig. Denn, wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit bestehen würde, wäre es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden. Und Pläne gibt es zuhauf.
Beiden wünschen wir eine zufriedene, erfolgreiche Zukunft, bei körperlicher Gesundheit und geistiger Frische.